Fressnapf-Gründer und -Inhaber Torsten Toeller (links) und Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes (rechts) bei der Scheck-Übergabe. © FRESSNAPF

546.567 Euro! Herzlichen Dank an Fressnapf und alle Kunden, die im Rahmen der Aktion „Freundschaft verbindet“ ein Freundschaftsarmband für den guten Zweck erworben haben. Wir sind überwältigt!

Maus im Tierversuch

Anlässlich der diesjährigen Botox-Protest-Woche (13. bis 19. Juli) machen wir darauf aufmerksam, dass Mäuse immer noch qualvoll für Botox sterben müssen – obwohl es bereits tierleidfreie Alternativen gibt.

Stierkampf

Erstmals seitdem das Verletzungs- und Tötungsverbot beim Stierkampf auf den Balearen gekippt wurde, wird am 9. August auf Mallorca wieder eine „Corrida“ stattfinden. Bitte besuchen Sie keine Stierkämpfe!

Wohin mit dem Haustier in der Urlaubszeit? Wir geben Tipps, wie man einen Tiersitter oder eine Tierpension auswählt und erklären, worauf man achten muss, wenn das Tier mit auf Reisen geht.

Mit der kostenfreien App „Mein Haustier“ geben wir Hunde- und Katzenbesitzern wertvolle Hilfestellungen, Erste Hilfe-Tipps und Terminerinnerungen als Unterstützung für den Alltag mit ihrem Schützling.

Rennpferde und Jockey bei einem Galopprennen in Köln. © Deutscher Tierschutzbund e.V./M. Marten

Immer wieder sterben Pferde auf deutschen Rennbahnen. Wir klären über die Auswirkungen der Pferderennen, tierschutzwidrige Praktiken und den Umgang mit den Rennpferden auf.

Schildkröteschnappt nach einer Plastiktüte im Meer. © Richard Carey / Fotolia

Hunderttausende Tiere wie Wale, Schildkröten und Seevögel sterben jedes Jahr durch das, was wir einfach achtlos wegwerfen. Und jede Minute produzieren wir mehr davon: Plastik. Lesen Sie mehr in der neuen Ausgabe unseres Magazins DU UND DAS TIER.

Pony Jonas © AZ Vogelpark Lampertheim e.V.

Zwei Ponys und ein Maultier, die vom Veterinäramt aus schlechter Haltung beschlagnahmt wurden, suchen dringend ein neues liebevolles Zuhause. Sie können nicht mehr geritten werden und werden als Beistellpferde vermittelt.

Igel liegt eingerollt auf der Wiese

Immer häufiger kommen Mähroboter im Garten zum Einsatz - vor allem nachts. Doch diese Gartengeräte können Igel schwer verletzen. Da Igel keine Fluchttiere sind, kugeln sie sich bei Gefahr ein werden einfach überrollt.