16. April 2024, 18:00 - 20:00 Uhr Ressourcenverteidigung beim Hund

Ihr Hund verteidigt sein Futter oder Spielzeug vehement? Wir geben Ihnen wertvolle Tipps für ein tierschutzgerechtes Training im Umgang mit Ressourcenaggression. Darüber hinaus helfen wir Ihnen, durch wissenschaftlich fundiertes Hintergrundwissen zu verstehen, wieso es zu diesem Verhalten kommen kann.

Border Collie Hund frisst aus silbernem Napf, der auf dem Boden steht
Auf einen Blick Ressourcenverteidigung beim Hund (Kürzel: SÖ3)
Datum & Zeiten:
16. April 2024, 18:00 - 20:00 Uhr
Kosten:
10 €
Adresse:
Online
Zielgruppe:
Privatpersonen
Anmeldeschluss:
09. April 2024, 10:21 Uhr

Inhalte

Bei Hunden, die ihre Ressourcen verteidigen (wie beispielsweise Futter, Liegeplätze, Spielsachen oder Bezugspersonen), kommt es nicht selten zu Beißvorfällen. In diesem Seminar wollen wir vor allem folgende Fragen beantworten: 

  • Was ist eine Ressource und wie entsteht eine Ressourcenaggression?
  • Handelt es sich bei dem gezeigten Verhalten um abnormales Verhalten?
  • Was muss ich im Umgang mit Ressourcenverteidigern beachten?
  • Und wie kann das Verhalten zukünftig geändert, bzw. grundsätzlich verhindert werden?

Wir zeigen die biologischen Hintergründe der Ressourcensicherung und geben Tipps für einen sorgsamen Umgang und für ein erfolgreiches Training.

Zielgruppe

Offen für alle Tierfreunde. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Mitarbeitende von Tierschutzvereinen/Tierheimen sind nicht zugelassen.

Technische Voraussetzungen: 
Hier finden Sie mehr Informationen zu den technischen Voraussetzungen, Spielregeln und Videoeinführungen zu den Bedienelementen von Zoom und Moodle.

Referent*innen

  • Katrin Umlauf(Dr. rer. nat., Leitung Tierschutzzentrum Weidefeld)

Anmeldung

Für Veranstaltung anmelden
Jetzt spenden