Pate werden

Kragenbär Serenus erkundet gerne seine Umgebung und erklettert neues Terrain.

In unserem Tierschutzzentrum in Odessa arbeiten rund 20 Tierärzte und Pfleger an der Versorgung und Kastration von Straßentieren. Im Schnitt leben etwa 250 Hunde und 50 Katzen in unserem Zentrum in Odessa.

Chukarhuhn Nuri © Deutscher Tierschutzbund e.V. / M. Marten

In Weidefeld finden auch Reptilien in Not ein neues Zuhause: Aktuell befinden sich über 70 Tiere in unser Reptilienstation, darunter: Boas, Wasserschildkröten, Leopardgeckos und sogar ein Grüner Leguan.

Auch unsere Ziegen in Weidefeld suchen immer engagierte Paten.

Für viele Tiere, die wir in unseren Tierschutz-Einrichtungen dauerhaft betreuen, können Sie bereits ab 5,- € monatlich eine Patenschaft übernehmen. Sie helfen uns damit diesen Tieren ein Zuhause zu geben, in dem sie bis an ihr Lebensende sicher, artgerecht und liebevoll versorgt werden. Auch für unsere langfristigen Projekte wie z.B. unser Tierschutzzentrum in Odessa (Ukraine) oder unser Hundeprojekt in Weidefeld bieten wir eine Patenschaft an.

Ihre Vorteile als Pate:

  • Sie erhalten eine persönliche Patenurkunde mit dem Foto Ihres Patentieres oder -projektes.
  • Wir informieren Sie jährlich über die Entwicklung Ihres Projektes oder Schützlings.
  • Eine Einladung zu unseren jährlich stattfindenden Patentreffen, bei denen Sie ihr Patentier oder ihr Projekt besuchten können (Patentreffen finden statt im Tierschutzzentrum Weidefeld, im Anholter Bärenwald und auf dem Sonnenhof).
  • Selbstverständlich sind unsere Patenschaften steuerlich absetzbar.

Mit einer symbolischen Patenschaft engagieren Sie sich für ein von Ihnen gewähltes Tier oder Projekt und helfen uns bei der Erfüllung der vielfältigen Aufgaben in unseren Tierschutz-Einrichtungen.

Das Geld aus den Patenschaften wird für Futter, Pflege, und Betreuung der Tiere verwendet und kommt ausschließlich den jeweiligen Tierschutz-Einrichtungen zugute.

Ob Pferd, Hund, Affe, Papagei, Huhn, Schweinchen, Schaf oder Wildtier - für jeden Tierliebhaber ist das richtige Patentier dabei.