Artenschutz

Beim Artenschutz befasst sich der Deutsche Tierschutzbund mit vielen verschiedenen Aspekten dieses Themas. Es geht uns sowohl um den Artenschutz im Kleinen, bei dem z. B. Gartenbesitzer durch achtsame Pflege und Aufbau ihres Garten Tiere wie den Igel schützen können. Die Jagd ist für uns ein großes Thema - egal ob es um die Jagd im heimischen Wald geht, die Robben-, Delfin- oder Waljagd oder die Jagd auf Singvögel im europäischen Ausland. Der Artenschutz umfasst für uns aber auch Tierschutzfragen zum Zirkus und Zoo und der Haltung von Wildtieren dort. Wir klären auf über Hintergründe wie bei der Haltung von Pelz-Tieren.

Ein Gründfink an einem Futterhaus. © R. Herrmann

Wenn im Herbst die Temperaturen fallen, wird den heimischen Vögeln die Suche nach Nahrung erschwert. Wir geben Tipps für die richtige Fütterung.

Igel im Garten. © R. Ehrhardt

Im Herbst verstecken sich Igel in Kompost- oder Reisighaufen. Lassen Sie daher aufgehäufte Gartenabfälle liegen. Sie sind oft ein ideales Winterquartier für die Tiere.

Ein Waschbaer - in Deutschland eine invasive, gebietsfremde Art - im hohen Gras.

23 gebietsfremde Arten werden von der EU-Kommission in einer Unionsliste als invasiv aufgeführt und dürfen in der EU nicht gehalten, gezüchtet oder gehandelt werden. 

Grau- und Hausgänse auf der Wiese. © M. Masanneck

Jedes Jahr überwintern hunderttausende Wildgänse im Norden Deutschlands. Zehntausende von ihnen fallen dabei der Jagd zum Opfer.

Damwild

Jäger bezeichnen sich gerne als diejenigen, die Verantwortung für Tier und Natur übernehmen. Doch ihre Jagdpraktiken stehen dazu im krassen Widerspruch.

Nerz im Käfig. © Nettverk for dyrs frihet

Auf Pelztierfarmen werden unter anderem Nerze, Füchse, Chinchillas und Nutrias in engen Drahtkäfigen gehalten und damit jeder Möglichkeit beraubt sich artgerecht zu verhalten.

Wolf

Die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland ist aus Artenschutzsicht ein Erfolg. Mögliche Konflikte lassen sich keinesfalls mit dem Abschuss einzelner Tiere lösen.

Wale im offenen Meer.

Der kommerzielle Fang von Großwalen ist verboten. Einige Länder nutzen aber Ausnahmemöglichkeiten, um weiter jagen zu können.

Elefanten bei einem Auftritt im Zirkus

In fahrenden Zirkusunternehmen ist eine verantwortbare Haltung von Wildtieren grundsätzlich nicht möglich. Daher fordern wir ein Wildtierverbot im Zirkus.

Löwe im Käfig

In Zoos werden exotische Tiere mit großem Schauwert gehalten, wie Tiger, Elefanten oder Eisbären, deren artgerechte Unterbringung häufig nicht möglich ist.