Tierschutzzentrum Weidefeld

Im Tierschutzzentrum Weidefeld versorgt das Team jedes Jahr auch verletzte Igel und verwaiste Igelkinder, bis sie wieder ausgewildert werden können. ©Shutterstock Matej Ziak

Auch neugierige Ziegen wie Edelziege Bonnie und ihr Sohn Clyde haben in unserem Tierschutzzentrum an der Schlei ein neues artgerechtes Zuhause gefunden.

Schweinedame Miss Marple fordert unsere Tierpfleger*innen auch mal heraus und mag Streicheleinheiten.

Hundetraining im Lissi Lüdemann-Haus im Tier- & Naturzentrum Weidefeld

Weidefeld bietet Hilfe für alle Tiere

Das Tierschutzzentrum Weidefeld ist einzigartig in ganz Deutschland. Auf dem 13 Hektar großen Gelände spielen Tiere die absolute Hauptrolle. Für Tiere, die keinen Platz in normalen Tierheimen finden, Tiere, die wir nicht weitervermitteln können, Heimat für schlecht gehaltene oder beschlagnahmte Tiere aus der Landwirtschaft, verletzte oder verwaiste Wildtiere. Für diese Tiere haben wir in Weidefeld einen Zufluchtsort geschaffen und legen Grundlagen zum Umgang mit Tieren, die den Tierheimen Hilfestellung geben.

In Weidefeld wohnen Affen neben Papageien, Pferden, Schweinen und Ziegen. Hier kümmern sich engagierte und kompetente Tierpfleger liebevoll um Problemhunde und ziehen Säugetierkinder wie Igel, Rehkitze und Eulen in der Wildtierstation mit der Flasche groß.  

Damit wir in Weidefeld auch in Zukunft zuverlässig den Tieren helfen können, brauchen wir Unterstützung. Für Medikamente und Futter. Und für gut ausgebildete Tierpfleger, die sich an 365 Tagen im Jahr um das Wohl unserer Schützlinge kümmern – Tag und Nacht.  

Für den Erhalt dieses außergewöhnlichen Tierschutzzentrums sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Spenden Sie jetzt oder werden Sie Weidefeldpate!