Deutscher Tierschutzpreis

Der Deutsche Tierschutzpreis: Goldene Statue - Kniender Mensch streichelt Hund © Milena Schlösser.
© Milena Schlösser

Auch in diesem Jahr wird der Deutsche Tierschutzpreis an Menschen verliehen, die sich in besonderem Maße für das Wohl der Tiere einsetzen - gemeinsam mit der Zeitschrift FUNK UHR und Super TV, unterstützt von Whiskas und Pedigree, die unter anderem die Preisgelder stiften.

Besonders engagierte Tierschützer können bis Ende Juni für die Auszeichnung vorgeschlagen werden oder sich selbst bewerben.

Logos von Funk Uhr, Super TV, Pedigree und Whiskas

Jetzt bewerben!

Wenn Sie eine engagierte Person, einen Verein, eine Initiative - oder sich selbst - für den Deutschen Tierschutzpreis vorschlagen möchten, beschreiben Sie sein/ihr Engagement auf maximal einer DIN-A4-Seite. Aus der Bewerbung sollte hervorgehen, was das Engagement einer Person ausmacht bzw. welche außergewöhnlichen Projekte oder Schwerpunkte einen Verein oder eine Tierschutzinitiative besonders auszeichnungswürdig machen. Ihrer Bewerbung können Sie bis zu drei verschiedene Fotos beifügen.

Bewerben Sie sich per Email oder Post:

FUNK UHR Redaktion
Kennwort „Deutscher Tierschutzpreis 2021“
Rotweg 8
76532 Baden-Baden

tierschutzpreis(at)funkuhr.de

oder

SuperTV
Kennwort „Deutscher Tierschutzpreis 2021“
Postfach 02 11 17
10122 Berlin

tierschutzpreis(at)supertv.de

Einsendeschluss: 30. Juni 2021 (E-Mail-Eingang oder Poststempel)

Aus den eingereichten Vorschlägen wählt eine unabhängige Jury die Sieger aus. Die Verleihung des Deutschen Tierschutzpreises findet am 18. Oktober statt.

Alle Themen zugelassen

Zugelassen sind sämtliche Themen, vom praktischen Tierschutz bis zur Tierschutzpolitik - für alle Tierarten. Sie können jeden nominieren, der sich nachhaltig für Tiere einsetzt: Egal ob als Einzelperson, im Verein oder in einer anderen Initiative. Es gibt keine Altersbeschränkung.