Der Sonnenhof

Senioren für Senioren

© M. Marten

Gerade „graue Schnauzen“ werden in den meisten Tierheimen oft übersehen, weil die Interessenten erst einmal nach den Welpen und jüngeren Hunden schauen. Ältere Hunde, die in vielen Tierheimen aufgrund ihres Alters kaum eine Chance mehr auf Vermittlung haben, finden im „Hundeseniorendorf“  auf dem Sonnenhof im bayerischen Rottenbuch bei Murnau eine neue Heimat und haben hier gute Aussichten doch noch ein neues Zuhause zu finden – bei einem zweibeinigen Senior.

Mit dem Konzept „Senioren für Senioren“ bietet der Sonnenhof Menschen Gelegenheit ein Tier bei sich aufzunehmen, die bislang aufgrund ihres Alters oder ihrer Lebensumstände Sorge hatten, dass sie nicht über lange Jahre die Verantwortung für ein Tier übernehmen können. Die Bedürfnisse eines alten Hundes ähneln dabei oft denen eines älteren Menschen – beide lassen es gern etwas ruhiger angehen, unternehmen lieber kurze Spaziergänge  und brauchen liebvolle Zuwendung. Für die Lebensqualität eines älteren Hundes zählt jeder Tag, jeder Monat und jedes Jahr! 

Der Sonnenhof, der von SOS Projects für Mensch und Tier e. V. ins Leben gerufen wurde – einem Projektpartner des Deutschen Tierschutzbundes – hat damit ein praxisnahes Lösungskonzept entwickelt. Insgesamt bietet der Sonnenhof Platz für 40 bis 50 Hunde.

Hunde-Opa in Not - Hilfe über die Vermittlung hinaus

© M. Marten

Hunde-Opa Comet (Foto), geboren im Jahr 2000,  ist einer unserer Bewohner im Sonnenhof. Comet ist ein lieber altdeutscher Schäferhund, der sich gut mit Kindern und Artgenossen verträgt. Nicht nur er sucht noch ein graues Herrchen, auch seine gleichaltrige Partnerin Noris (mit der er nur zusammen abzugeben ist), sowie Rocky, Luigi, Tina, Lara, der blinde Arco und viele andere Vierbeiner im Hundeseniorendorf. (März 2017: Comit und Noris wurden mittlerweile erfolgreich zusammen vermittelt!)

Der Sonnenhof hilft  über die Rolle als Vermittlungspartner hinaus: Bei kranken Hunden, mit z.B. Herzproblemen oder Diabetes, übernimmt der Sonnenhof bei Bedarf weiterhin die Kosten für notwendige Medikamente. Und wenn der neue Halter erkrankt und seinen Hunde-Senior zeitweilig oder dauerhaft nicht mehr versorgen kann, springt der Sonnenhof jederzeit ein. Bis zu einer erfolgreichen Vermittlung kümmern sich Tierpfleger intensiv um die älteren Hunde und gehen auf die besonderen Ansprüche der vierbeinigen Senioren ein: mit speziellem, altersgerechtem Futter,  regelmäßigen Tierarzt-Checks und – falls erforderlich – entsprechende Medikamentengabe. Das alles ist natürlich mit hohen Kosten verbunden.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende für den Sonnenhof, damit graue Hundesenioren liebevoll versorgt werden und ein neues Zuhause finden!