Hundeseniorenprojekt Sonnenhof

Senioren für Senioren

Hunde-Senior Rocky. © M. Marten
Rocky im Sonnenhof. © M. Marten

„Alt werden ist nichts für Feiglinge“, hat Joachim Fuchsberger einmal gesagt. Das gilt für uns Menschen – und für Tiere. Leider wachsen ältere Tiere ihren Haltern manchmal über den Kopf. Das Geld für die notwendigen Medikamente reicht nicht oder die Pflege wird zu aufwendig. Dann sind sie gezwungen, ihre Lieblinge im Tierheim abzugeben. Für viele Fellnasen ist dort Endstation, denn alte Tiere sind schwer zu vermitteln.  

Rocky, der fast 13-jährige Schäferhund-Mix, ist so ein Fall. Er sehnt sich nach einem Menschen, der ihn auf seine alten Tage liebevoll begleitet. Zu seinem Glück ist er auf den Sonnenhof  im bayerischen Rottenbuch gekommen. Zusammen mit dem Deutschen Tierschutzbund wurde dort das Projekt „Senioren für Senioren“ gestartet, das ältere Hunde gezielt an ältere Menschen vermittelt. Rocky hat Grund zur Hoffnung! 

++ Update++

Oktober 2016: Rocky hat zwischenzeitlich ein neues Zuhause bei einem sehr netten Ehepaar mit einem Hund und Katzen gefunden. Er hat sich toll eingelebt und wird von allen Familienmitgliedern (auch den vierbeinigen) gut angenommen.

In Würde altern

Collie-Hündin Helli. © SOS Projects für Mensch und Tier e.V.
Helli, die fast neunjährige Collie-Hündin, hat es geschafft: Sie hat ein neues Zuhause gefunden bei einem älteren Ehepaar. © SOS Projects für Mensch und Tier e.V.

Der Sonnenhof im bayerischen Rottenbuch ist eine echte Rettungsinsel für ältere Hunde. Hier hat man ein großes Herz für graue Schnauzen, die in vielen Tierheimen kaum eine Chance auf Vermittlung haben, weil sie alt sind, gesundheitlich Probleme haben und vielleicht auch die ein oder andere seltsame Angewohnheit. Auf dem Sonnenhof leben die Tiere in Gruppen, jeweils in Blockhäusern mit einem eigenen, großzügigen Auslauf.  

Der Sonnenhof hilft  über die Rolle als Vermittlungspartner hinaus: Bei kranken Hunden, mit z.B. Herzproblemen oder Diabetes, übernimmt der Sonnenhof bei Bedarf weiterhin die Kosten für notwendige Medikamente. Und wenn der neue Halter erkrankt und seinen Hunde-Senior zeitweilig oder dauerhaft nicht mehr versorgen kann, springt der Sonnenhof jederzeit ein. Bis zu einer erfolgreichen Vermittlung kümmern sich Tierpfleger intensiv um die älteren Hunde und gehen auf die besonderen Ansprüche der vierbeinigen Senioren ein: mit speziellem, altersgerechtem Futter,  regelmäßigen Tierarzt-Checks und – falls erforderlich – entsprechende Medikamentengabe. Das alles ist natürlich mit hohen Kosten verbunden.  

Werden Sie Hundeseniorenprojekt-Pate vom Sonnenhof und helfen Sie mit, dass ältere Hunde dauerhaft liebevoll versorgt und schließlich in ein neues Zuhause vermittelt werden!