Tierschutzverein Nordische in Not erhält Tierhilfewagen

Übergabe des Tierhilfewagens. Ursula Wolff von Whiskas/Pedigree mit dem Team des Tierschutzvereins Nordische in Not. © Mars
Übergabe des Tierhilfewagens. Ursula Wolff von Whiskas/Pedigree mit dem Team des Tierschutzvereins Nordische in Not. © Mars

Die Tierauffangstation des Tierschutzvereins Nordische in Not e.V. konnte sich Anfang der Woche über eine besondere Überraschung des Deutschen Tierschutzbundes freuen: Der Verein erhielt einen von Whiskas und Pedigree gesponserten Tierhilfewagen, der die tägliche Tierschutzarbeit erleichtern soll. Die aufmerksamkeitsstark mit Tiermotiven gestalteten Fahrzeuge gehören mittlerweile in vielen deutschen Städten zum Straßenbild. Auch die Tierauffangstation Nordische in Not wird bei ihren Einsätzen dank des nagelneuen Wagens künftig "tierisch mobil“ sein.

„Unsere angeschlossenen Tierschutzvereine kämpfen jeden Tag dafür, Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen. Mit seinem Engagement ist der Tierschutzverein Nordische in Not mit seiner Tierauffangstation für den praktischen Tierschutz vor Ort unverzichtbar und eine wichtige Stütze in unserem Dachverband“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Ich freue mich sehr, dass der Tierhilfewagen die wichtige Arbeit des Vereins zukünftig erleichtern wird. Mein Dank gilt Whiskas und Pedigree für die wertvolle Unterstützung, auf die wir schon seit Jahren zählen können.“

Auch Ralf Hewelcke, Vorsitzender des Tierschutzvereins Nordische in Not, bedankte sich im Namen der Tiere für die großzügige Spende: „Egal ob Tierrettungen aus privaten Haushalten oder aus der freien Wildbahn, Fahrten zum Tierarzt oder für den obligatorischen Transport von Futtermitteln und allem anderen, was tagtäglich benötigt wird – der Tierhilfewagen wird in Zukunft häufig im Einsatz sein.“

In den vergangenen Jahren hat der Deutsche Tierschutzbund mit Unterstützung von Whiskas und Pedigree bereits 80 seiner Mitgliedsvereine mit neuen Fahrzeugen ausgestattet. Der Verband ist Europas größte Tier- und Naturschutzdachorganisation. Er wurde im Jahre 1881 als Dachorganisation der Tierschutzvereine in Deutschland gegründet, um dem Missbrauch von Tieren wirksamer entgegentreten zu können. Heute sind dem Deutschen Tierschutzbund 16 Landesverbände und mehr als 740 örtliche Tierschutzvereine angeschlossen. Damit vertritt der Dachverband über 800.000 Tierschützer und Tierschützerinnen aus ganz Deutschland.