Deutscher Tierschutzbund kürt Katze „Frau Blind“ zum Tierheimtier des Monats Dezember

Frau Blind ist das Tierheimtier des Monats Dezember.
Frau Blind sucht ein ruhiges Zuhause. © Tierschutzverein Alsfeld u.U. e.V.

Der Deutsche Tierschutzbund hat die blinde Katze Frau Blind zum Tierheimtier des Monats Dezember gekürt. Seit Juni 2021 sucht das Tierheim Alsfeld für die siebenjährige Katzendame eine behutsame, ruhige Familie, die mit ihrem Handicap umgehen kann. Mit der Aktion im Rahmen der Kampagne „Tierheime helfen. Helft Tierheimen!“ unterstützt der Deutsche Tierschutzbund seine angeschlossenen Mitgliedsvereine dabei, Tierheimbewohner, deren Adoption schwierig ist, zu vermitteln.

„Frau Blind hat einen sehr guten Orientierungssinn und bewegt sich, nachdem sie ihre Umgebung genauestens erkundet hat, sicher und gezielt. Wie alle anderen Katzen kann sie klettern und auf Erhöhungen springen. Sie tobt sich gerne auch dem Katzenlaufrad aus, welches bei einer Vermittlung unbedingt mit ins neue Zuhause mitgenommen werden sollte“, sagt Ann-Cathrin Schmidt, Vorsitzende des Tierheims Alsfeld. „Mit Menschen ist Frau Blind noch nicht allzu vertraut. Zum Kennenlernen bringen Interessenten daher am besten viel Ruhe und Geduld mit. Die neuen Katzeneltern sollten Frau Blind generell viel Zeit geben und ihre Reaktionen gut beobachten und interpretieren lernen. Ein ruhiges Zuhause ist wichtig - vor allem für blinde Katzen können Trubel und Lärm großen Stress bedeuten.“

Frau Blind braucht keine Medikamente und ihr allgemeiner Gesundheitszustand ist sehr gut. Durch die Sehbeeinträchtigung ist es aber notwendig, dass sie sich in ihrem neuen Zuhause sicher und frei bewegen kann. Gefährliche Stolperfallen müssen deshalb beiseite geräumt und Treppen gesichert werden. Um Frau Blind beim Zurechtfinden in der Wohnung zu unterstützen und Anstoßgefahren zu vermeiden, sollte die Einrichtung nicht so häufig umgestellt werden. Mit Artgenossen ist Frau Blind verträglich. Sie würde sich daher auch freuen, in ein Zuhause mit freundlichen Katzen zu ziehen. „Bei uns im Tierheim kuschelt sie viel mit ihrem Mitbewohner Kater Knut und genießt es, wenn ihre Zuneigung angenommen und erwidert wird“, sagt Schmidt. Weitere Informationen sowie die Kontaktdaten des Tierschutzvereins finden Interessierte auf www.tierheime-helfen.de.

Tierheime helfen. Helft Tierheimen!

Mit der Kampagne „Tierheime helfen. Helft Tierheimen!“ macht der Dachverband der deutschen Tierheime auf die wertvolle Leistung der Tierheimmitarbeiter und –helfer aufmerksam. Der Fokus auf die vielen außergewöhnlichen Bewohner der Tierheime soll Tierliebhaber die falsche Scheu vor dem Gang ins Tierheim nehmen und ihnen bewusstmachen, dass sie hier einzigartige Freunde fürs Leben finden können. Dem Deutschen Tierschutzbund sind über 740 Tierschutzvereine mit rund 550 vereinseigenen Tierheimen angeschlossen.