Italien verbietet Wildtiere im Zirkus

Kommentar

Nilpferd in der Mage einer Zirkus-Vorstellung. © Deutscher Tierschutzbund / M. Marten
© Deutscher Tierschutzbund / M. Marten

Das italienische Parlament hat gestern ein Verbot für alle Tiere im Zirkus beschlossen. Es wird innerhalb eines Jahres eine Vorgehensweise abgestimmt, wie dieser Prozess nach und nach umgesetzt werden kann. Dazu kommentiert James Brückner, Leiter des Artenschutzreferats beim Deutschen Tierschutzbund:

„Großartige Nachrichten aus Italien, aber auch ein Armutszeugnis für Deutschland. Obwohl die Mehrheit der deutschen Bevölkerung Wildtiere im Zirkus ablehnt und der Bundesrat bereits drei Mal für ein Wildtierverbot gestimmt hat, bewegt sich die Bundesregierung nicht. Deutschland hinkt hier im Tierschutz nach wie vor hinterher. Mittlerweile haben 20 EU-Länder (Wild-)tiere im Zirkus verboten oder zumindest Beschränkungen festgelegt. Die zukünftige Bundesregierung ist in der Pflicht, endlich nachzuziehen.“