Vortragsreihe: „Wir müssen reden! Kommunikationscoaching für den Tierschutzalltag“

Vanessa Homann (Regionalbeauftragte Ost DTSchB), Nina Brakebusch (Interdisziplinäre Themen DTSchB), Dr. med. vet. Christiana Müller, Dr. med vet. Patrick Kluge, Ass. jur. Christian Schönwetter, Iris Mayerhofer (Coaching & Consulting mit Schwerpunkt Change)

S 5 a+b

-

Online
Online

 

S 5a: Kommunikation im Tierheim (Theorie) Teamkonflikte, Vermittlungsgespräche, Behördendeutsch
S 5b: Konflikte – wo sie entstehen und wie man sie behebt (Praxis)

Dauer:

2 Termine (1x Online, 1x Präsenz)

  • Termin 1: Freitag, 03.03.2023 14-17:30 Uhr - Online über Zoom
  • Termin 2: Samstag, 18.03.2023 09-13:00 Uhr - Präsenz in der Akademie für Tierschutz, Spechtstr. 1, 85579 Neubiberg

Kosten: € 40 p. P.

Technische Voraussetzungen:

  • Laptop oder PC mit Windows, Mac oder Linux (besser kein Smartphone / Tablet)
  • Webcam & Mikrofon (eingebaut oder extern) - Teilnahme ohne Bild & Ton ist nicht möglich
  • Stabile Internetverbindung: 1 MBit/s (Upload / Download) oder höher empfohlen
  • Standardbrowser (Google Chrome, Firefox, Edge, Safari)
  • Bereitschaft & technische Voraussetzungen, Zoom entweder über die Browser-Variante oder mit der Zoom-App zu nutzen

Hier finden Sie mehr Informationen zu den technischen Voraussetzungen, Spielregeln und Videoeinführungen zu den Bedienelementen von Zoom und Moodle.

Inhalte:

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg – wenn man nur weiß, wann man wie kommuniziert. Denn man kann nicht „nicht“ kommunizieren, das wusste schon Paul Watzlawick. Wir kommunizieren immer – auch ohne ein Wort zu sagen. Nicht nur Mimik und Gestik „sprechen“ für uns –  auch Schweigen ist beispielsweise eine Art der Kommunikation. An der richtigen Stelle eingesetzt, kann Schweigen genau der richtige Weg sein: etwa als Reaktion auf einen beleidigenden Kommentar. An anderer Stelle bringt uns Schweigen nicht weiter: etwa, wenn auf Behördenanfragen nicht reagiert wird. Umgekehrt kann jede unbedachte Reaktion wieder Konflikte befeuern. Es ist nicht immer einfach, in allen Situationen gut zu kommunizieren – selbst wenn alle auf das gleiche Ziel hinarbeiten: Den Tierschutz.

Termin 1: Kommunikation im Tierheim (Theorie): Teamkonflikte, Vermittlungsgespräche, Behördendeutsch

Teamkonflikte: Tierschutzvereine und Tierheime stehen unter extremen Belastungen. Durch die Zusammenarbeit mit Menschen prallen nicht nur verschiedene Individualitäten aufeinander, sondern durch äußere Einflüsse, wie finanzielle Sorgen und die Konfrontation mit Tierschicksalen, entstehen zusätzliche Herausforderungen. Diese sollten auf Kommunikationsebene im Gesamtkontext betrachtet werden. Durch passende Kommunikationsstrategien wird es möglich, eine stabile Basis für das gemeinsame Engagement zu schaffen und aufrechtzuerhalten.

Vermittlungsgespräche: Auch die Kommunikation mit Interessenten im Rahmen einer Tiervermittlung erfordert viel Empathie, Klarheit und Transparenz. Ein im Vorfeld formulierter Vermittlungsleitfaden und Vermittlungskriterien unterstützen einen objektiven und nachvollziehbaren Vermittlungsablauf.

Behörden & Ämter: In vielen Fällen gehen Vereine die Kommunikation mit Behörden falsch an, was zu Missverständnissen oder Folgeproblemen führt. Sei es bei Verhandlungen oder im Rahmen von Genehmigungen – der Ton macht die Musik. Zu wissen, mit wem man zu tun hat, frühzeitiges Einbeziehen, sachliches Verhandeln und der richtige Zeitpunkt sind Schlüssel für eine gute Behördenkommunikation.
In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen der Konfliktentstehung und -bearbeitung – und wie Sie dieses Wissen anwenden können. Außerdem erwartet Sie ein Überblick zum Thema Vermittlungsleitfaden und Kommunikation bei der Tiervermittlung.

Termin 2: Konflikte – wo sie entstehen und wie man sie behebt (Praxis)

Konfliktarten: Ob Rollen-, Verteilungs- oder Beziehungskonflikte – es gibt die unterschiedlichsten Bereiche, in denen Konflikte ausbrechen können. Anhand von Beispielen aus der täglichen Arbeit besprechen wir die Entstehung von Konflikten und wie man sie vermeiden kann.

Konflikttypen: Menschen gehen unterschiedlich mit Konflikten um: Von Vermeidung bis Aggression gibt es alle Spielarten. Wir klären, in welcher Situation welcher Konflikttyp zielführend ist.

Methoden & Übungen zur Konfliktlösung: Der Hauptblock dieses Seminars wird aus praktischen, alltagstauglichen Übungen unter Anleitung der Trainerin bestehen. Wie bereite ich mich auf ein Konfliktgespräch vor, wie führe ich es durch und wie reagiere ich in Extremsituationen? Denn solange wir nur theoretisch wissen, was wir in einem Konflikt tun sollen, können wir unsere Methodik noch lange nicht zielführend anwendend. Da hilft vor allem Üben!

Zielgruppe:

Mitglieder des Deutschen Tierschutzbundes (Tierheime / Tierschutzvereine)

Anmeldung:

1 Anmeldung für beide Termine. Die Anmeldung und Teilnahme an nur einem der beiden Termine ist nicht möglich.

Bitte schicken Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular zurück per:
E-Mail: seminare(at)tierschutzbund.de
Post: Akademie für Tierschutz, Spechtstraße 1, 85579 Neubiberg
oder per Fax: Nr. 089-600291-15

Zu beachten: Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Anmeldeschluss: 20.01.2023

Zurück