***AUSGEBUCHT*** Web-Seminar: Hunde im Tierheim: 2. Block Stress / Gruppenhaltung

Dr. rer. nat. Katrin Umlauf

Jessica Bende (Hundetrainerin), Lisa Scheele (Hundetrainerin), Iris Großmann (Tierpflegerin), Nina Herzog (Tierpflegerin)

S 2b

-

ZOOM-Meetingraum

 

***Dieses Seminar ist ausgebucht***

Dauer: Beginn: 27.08.2021 um 10 Uhr; Ende: 28.08.2021 um 13 Uhr

Kosten (inkl. Verpflegung): Für Mitgliedsvereine € 20 p. P.

Technische Voraussetzungen:

  • Laptop oder PC mit Windows, Mac oder Linux (besser kein Smartphone / Tablet)
  • Webcam & Mikrofon (eingebaut oder extern)
  • Stabile Internetverbindung: 1 MBit/s (Upload / Download) oder höher empfohlen
  • Standardbrowser (Google Chrome, Firefox, Edge, Safari)
  • Bereitschaft & technische Voraussetzungen, Zoom entweder über die Browser-Variante oder mit der Zoom-App zu nutzen
  • Hier können Sie direkt die Voraussetzungen dafür testen: https://www.zoom.us/test

Inhalte & Zielgruppe:
Die Fortbildung im Modulsystem richtet sich an Mitarbeiter/innen und ehrenamtliche Helfer*innen, die sich im Tierheim mit Hunden beschäftigen und findet in verschiedenen Kompetenzzentren statt. Die Teilnahme an Block 1 ist Voraussetzung für die Teilnahme an den anderen beiden Blöcken.

Inhalte:

  • Stresssymptome
  • Tierheimspezifische Stressoren (Ursachen)
  • Maßnahmen (Strukturierung, Beschäftigung) zum Abbau von Stress
  • Gruppenhaltung Vor- und Nachteile
  • Voraussetzungen für die Gruppenhaltung
  • Zusammenführung von Hunden
  • Hygiene
  • Gefahrenprävention

      Bewerbung:

      Bitte schicken Sie uns das ausgefüllte Bewerbungsformular zur Fortbildung Hunde im Tierheim zurück per:
      E-Mail: seminare(at)tierschutzbund.de
      Post: Akademie für Tierschutz, Spechtstraße 1, 85579 Neubiberg
      oder per Fax: Nr. 089-600291-15

      Zu beachten: Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung folgende Hinweise durch: Wichtige Hinweise für Seminarteilnehmer.

      Weitere Termine der Module:

      • Block 1: Grundlagen / Umgang im Alltag, 27.-29.03.2021
      • Block 3: Gesundheit / Gefahrenprävention, 16.-19.09.2021
      Zurück