Verhaltensbeobachtungen an Hunden – Theorie und Praxis

Dr. rer. nat. Katrin Umlauf

Dr. rer. nat. Katrin Umlauf, Dipl.-Biol. Patrick Boncourt

S 13

-

Tier-, Natur- und Jugendzentrum, Weidefeld
Weidefelder Weg 14a
24376 Kappeln

 

Samstag von 10:00 (Registrierung ab 9:30)
bis ca. 17:00 Uhr Sonntag von 9:00 bis ca. 13:00 Uhr

Kosten (inkl. Verpflegung): Für Mitgliedsvereine € 20 p. P.

Inhalte:
Wir meinen, Hunde gut zu kennen und beurteilen ihr Verhalten sowie ihre Stimmung oftmals aus dem Bauch heraus. Ist dies aber objektiv? Und liegen wir mit unseren Interpretationen richtig? Hunde haben als sozial lebende Tiere ein vergleichsweise großes Verhaltensrepertoire. Welche Verhaltensweisen zeigen die Tiere wirklich? Was bedeuten diese im zugehörigen Kontext? Welche arttypischen Kommunikationswege nutzen die Hunde dabei? Mit diesen Fragen beschäftigen sich ethologische Studien. In diesem Seminar bringen wir Tierheimmitarbeiter*innen die grundlegenden Methoden von Verhaltensbeobachtungen nahe. Sie erhalten eine Einführung in die praktische Umsetzung und lernen, auf welche Weise Sie die gewonnenen Erkenntnisse in den Tierheimalltag integrieren können.

  • Grundlagen der Ethologie
  • Das arteigene Ethogramm/Funktionskreise
  • Verhaltensbeobachtungen an Hunden: Methodik, Datenerfassung und -analyse


Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen und ehrenamtliche Helfer*innen der Tierschutzvereine und Tierheime des Deutschen Tierschutzbundes, die sich im Tierheim mit Hunden beschäftigen. Die Seminargröße ist auf 30 Teilnehmer*innen beschränkt.

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, das Sie per Post/Fax an Akademie für Tierschutz, Spechtstraße 1, 85579 Neubiberg, Fax-Nr.  089-600291-15 oder als Scan per E-Mail an seminare(at)tierschutzakademie.de schicken können.

Weitere wichtige Hinweise für Seminarteilnehmer.

Zurück