Wildtiere im Tierheim *OFFEN FÜR ALLE*

Dipl.-Geogr. James Brückner

Dipl.-Geogr. James Brückner, Sabine Gallenberger, Annette Hübsch, Patrick Stein

S 8

-

Akademie für Tierschutz
Spechtstraße 1
85579 Neubiberg

 

Dauer:

Samstag von 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
Sonntag von 9:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr

Kosten (inkl. Verpflegung): Für Mitglieder € 20 / für Nicht-Mitglieder € 175

Ob vermeintlich verwaiste Jungvögel, junge Wildkaninchen, verletzte Eichhörnchen und Füchse oder die jährlich im Herbst aufgefundenen Igel – die Aufnahme oder Betreuung von heimischen Wildtieren gehört in vielen Tierheimen zum Alltag. Auch was die Beratung zum Umgang mit den verschiedenen, frei lebenden Tierarten angeht, sind die Tierschutzvereine wichtige Ansprechpartner für die Bevölkerung. Jedoch herrscht mitunter ziemliche Unsicherheit, was in der jeweiligen Situation richtig ist. Gilt es doch zum einen den in Not geratenen Wildtieren sinnvoll zu helfen, zum anderen aber auch die rechtliche Situation zu kennen.

So spielen neben dem Tierschutz und dem Natur- und Artenschutzrecht auch jagdrechtliche Fragen eine Rolle. Hinzu kommen Sonderfälle – etwa, wenn es um sogenannte „invasive Arten“ wie Waschbär, Marderhund und Co. geht.

Das Seminar gibt einerseits einen allgemeinen Überblick über die Rechtslage im Hinblick auf die verschiedenen Tierarten, andererseits anschauliche Praxisbeispiele für die häufigsten Wildtierarten im Tierheim.

Inhalt:

  • Rechtliche Grundlagen zum Tier-, Natur- und Artenschutz sowie zur Jagdgesetzgebung
  • Umgang mit als „invasiv“ eingestuften Tierarten
  • Igel im Tierheim – Aufnahme, Unterbringung und Pflege
  • Aufzucht und Auswilderung von Eichhörnchen, Siebenschläfern, Feldhasen und Wildkaninchen
  • Jungvögel zur Pflege: Aufzucht von Nestlingen und Ästlingen

Zielgruppe:

Teilnahme für Tierfreund*innen und Mitarbeiter*innen/Mitglieder von Tierschutzvereinen und Tierheimen

Anmeldung:

Bitte schicken Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular zurück per:
E-Mail: seminare(at)tierschutzbund.de
Post: Akademie für Tierschutz, Spechtstraße 1, 85579 Neubiberg
oder per Fax: Nr. 089-600291-15

Zu beachten: Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung folgende Hinweise durch: Wichtige Hinweise für Seminarteilnehmer.

Zurück