Mai-Newsletter

Kommen Sie zum Tierschutz-Festival nach Berlin!

Lust auf einen entspannten Nachmittag mit Freunden, Live-Musik, vegan-vegetarischem Streetfood, Talks und Infos über Tierschutz? Dann halten Sie sich schon mal den 26. Mai frei. Von 13 bis 19 Uhr veranstalten wir wieder gemeinsam mit dem Tierschutzverein für Berlin unser Tierschutz-Festival im Hof der Kulturbrauerei Berlin. Der Eintritt ist frei! Auf der Bühne spielen Mädness&Döll, Mine, Mr. Me, Joahnna Amelie und der Berliner Kneipenchor. Anna-Lena Klapp (Bloggerin von veggietale.de), die auch Gerichte für unser Kochbuch "Tierschutz genießen" kreiert hat, wird live für Sie kochen. Für die Kleinen gibt es ein Kinderprogramm. Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns!

Hier erfahren Sie mehr.

Wieder unzählige junge Maikätzchen

Nicht kastrierte Freigängerkatzen aus Privathaushalten und Straßenkatzen, die sich unkontrolliert fortpflanzen, sind Ursache dieser alljährlichen Katzenschwemme im Frühjahr. Die Tierheime kommen so immer wieder an ihre Grenzen. Bitte lassen Sie Ihre Tiere deshalb unbedingt kastrieren und darüber hinaus auch kennzeichnen und registrieren. So schützten Sie nicht nur Ihre Katzen, sondern helfen auch dabei das Leid der vielen Straßenkatzen einzudämmen und unsere Tierheime zu entlasten.

Hier geht es zur Kampagne.

Ein verletztes Tier – Was kann ich tun?

Wenn Sie ein Tier am Straßenrand umherirren sehen, sich selbst überlassen oder gar verletzt, weil es angefahren worden ist, sollten Sie helfen.Oft ist die eigene Hilflosigkeit der Grund dafür, warum einem verletzten Tier nicht geholfen wird. Deshalb gibt das Team von FINDEFIX Ihnen Tipps zum richtigen Vorgehen im Ernstfall. Der Service, den der Deutsche Tierschutzbund mit FINDEFIX bietet, ist kostenlos, aber nicht umsonst. Deshalb sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen!

Hier geht es zu den Tipps.

Unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit!

Jetzt Wildtierbabypate werden!

Jedes Frühjahr werden uns verletzte oder verwaiste Säugerbabys und Vogelkinder in unsere Wildtierkinderstube im Tierschutzzentrum Weidefeld gebracht. Egal ob Kaninchenjunges, Rehkitz, Käuzchen oder Marder: Unsere Tierpfleger päppeln die verlassenen Wildtierbabys auf, bis sie wieder in die freie Wildbahn entlassen werden können. Diese können Sie bis zu ihrer Auswilderung mit einer Patenschaft unterstützen. Übrigens - Patenschaften kann man auch verschenken!

Hier können Sie Wildtierbabypate werden!

DIY-Tipp: Schlafboxen für Straßenkatzen selber bauen

Anlässlich der erwarteten Maikätzchen, bietet es sich wieder an, Katzenschutzkisten aufzustellen. Versteckt und scheu leben auch bei uns Katzen auf der Straße, die jeden Tag um Futter, Wasser oder einen warmen und geschützten Schlafplatz kämpfen. Das Jugendreferat gibt Tipps, wie Kinder und Jugendliche Katzen ohne Zuhause unterstützen können. Mit wenigen Materialien kann eine Schlafbox leicht selbst gebaut werden. In der Video-Anleitung, die auf der Jugendwebsite zu finden ist, sind die einzelnen Schritte, wie aus einer Styroporkiste eine kuschelige Katzenschutzkiste wird, anschaulich dargestellt. Einige Jugendgruppen haben bereits Katzenschutzkisten gebaut und aufgestellt.

Weitere Informationen zu Straßenkatzen, die Video-Anleitung sowie Tipps zum Aufstellen der Katzenschutzkiste finden Sie hier.