Januar-Newsletter

Seien Sie dabei: Demo am 20.1.2018 in Berlin

Nächste Woche ist es schon so weit: Wir gehen gemeinsam auf die Straße, um gegen Tierleid in Megaställen, Dioxinskandale und Gentechnik im Essen zu protestieren. Auch in diesem Jahr möchten wir in Berlin ein Zeichen setzen: Wir haben Agrarindustrie satt - wir wollen eine gesellschaftlich akzeptierte bäuerliche und ökologischere Land- und Lebensmittelwirtschaft. Damit der Demonstrationszug noch größer und noch bunter wird, brauchen wir möglichst viele Mitstreiter! Seien Sie dabei, wenn es am 20. Januar 2018 wieder heißt: "Wir haben Agrarindustrie satt!"

Seien Sie dabei und teilen Sie unser Video!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wieder mehr Tierversuche in 2016

Der "Verbrauch" von Tieren zu wissenschaftlichen Zwecken ist 2016 um zwei Prozent gestiegen - auf insgesamt 2.854.586 Tiere und damit 54.625 mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Tiere, die in Versuchen meist schmerzhafte Eingriffe und Behandlungen über sich ergehen lassen mussten, stieg sogar um sieben Prozent auf 2.189.261 Tiere. Wir fordern die Politik erneut auf, Tierversuche endlich komplett zu ersetzen - wie von Verbraucherminister Christian Schmidt angekündigt. Die Politik muss endlich handeln und eine konkrete Strategie zum Ausstieg aus Tierversuchen erarbeiten!

Mehr Infos gibt es hier.

Kojoten in Deutschland - Die Pelzlüge

In Deutschland gibt es keine Kojoten. Trotzdem trifft man hierzulande ständig auf die nordamerikanischen Präriewölfe. Oder besser gesagt: auf ihre Überreste, die in Form von grau-braunem Fell an Kapuzen, Jacken, Mützen, oder Stiefeln prangen. Modeunternehmen verwenden ihr Fell gerne, um Winterkleidung aufzupeppen. Obwohl Pelz in Deutschland lange verpönt war, versuchen einige Hersteller, sein Image wieder aufzubessern. Dafür setzen sie auf perfide Marketing-Methoden, die Tierfellen einen grünen Anstrich geben sollen.

Lese Sie mehr dazu in DU UND DAS TIER.

Mit viel Lesespaß Tieren in Not helfen

Tierheime unterstützen und gleichzeitig jeden Monat tolle Infos rund ums Tier erhalten? Das geht zum Beispiel mit einem Jahresabo für das Magazin "Ein Herz für Tiere". Wählen Sie dazu beim Abschluss Ihres Jahresabos eine Spende für den Deutschen Tierschutzbund als Aboprämie aus. Dadurch werden 10 € des Abopreises an unseren Feuerwehrfonds überwiesen, mit dem wir Tierheimen in Not schnell und unbürokratisch helfen.

Mehr erfahren zum Jahresabo "Ein Herz für Tiere"

Anmeldung Workshop „Tierschutzunterricht“ in Bonn

Die Kinder- und Jugendabteilung bietet in 2018 zwei Workshops "Tierschutzunterricht" an. Bei dem 2-tägigen Workshop wird das Thema Heimtiere intensiv bearbeitet und es werden methodisch-didaktische Hinweise für die Durchführung von Unterrichtseinheiten zum Thema "Heimtiere" durch aktives Mitmachen und Ausprobieren vermittelt. Die Workshops finden am 15.und 16.03.2018 sowie am 29.und 30.11.2018 statt. Interessierte erhalten weitere Informationen sowie das Anmeldeformular beim Referat Jugendtierschutz unter info(at)jugendtierschutz.de.

Hier geht es zum Kinder- und Jugendtierschutz.