Giftige Zimmerpflanzen

Die folgenden Zimmerpflanzen sind giftig für Hunde, Katzen, Kaninchen, Vögel und Nager wie Meerschweinchen und Hamster.

Alpenveilchen

Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Schweißausbrüche, starke Magenbeschwerden mit Durchfall, Kreislaufstörungen, bei tödlichen Dosen Atemlähmung.

Amaryllis

Symptome: Übelkeit, Erbrechen, starker Schweißausbruch, erhöhter Speichelfluss, Benommenheit, Durchfall. Möglich auch: Schädigung der Nieren, Lähmungen, Herzrhythmusstörungen durch den Kontakt mit der Pflanze auch Hautreizungen.

Begonie

Symptome: Erbrechen, Durchfall, ev. blutig (bei Knollenbegonie).

Christusdorn

Symptome: Reizung der Magenschleimhaut, Magenbeschwerden und Koliken. Kommen die Augen der Tiere mit dem Milchsaft in Berührung, kann es zu zeitweiser Blindheit kommen.

Dieffenbachie

Die Dieffenbachie kann für unsere Haustiere gefährlich, sogar tödlich sein. Symptome: starke Reizung des Mauls, Reizung von Magen, Darm und Hals, Schluckbeschwerden, Atemnot, Verlust der Stimme; eventuell auch blutiger Durchfall vor. Vögel sind gestorben, nach dem sie an der Dieffenbachie geknabbert haben.

Efeutute
Die Efeutute ist eine beliebte Zimmerpflanze, doch sie ist auch giftig.

Efeutute

Symptome: Speichelfluss, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden.

Korallenbäumchen

Symptome: Erbrechen, Durchfall, Magen- und Darmbeschwerden.

Prachtlilie

Symptome: Verweigerung der Nahrung, Magen- Darmbeschwerden, Erbrechen, Speichelfluss, Schweißausbrüche, Koliken und blutiger Durchfall, Kreislaufstörungen, Lähmungen. Der Tod tritt bei entsprechend starker Vergiftung nach 1 - 3 Tagen durch Atemlähmung ein.

Weihnachtsstern

Symptome: starke Schleimhautreizungen, Magen- Darmbeschwerden mit Krämpfen und oft blutigem Durchfall, Absinken der Körpertemperatur, Lähmungen, blutiger Harn und Kot, Taumeln, Leberschädigung und Herzrhythmusstörungen. Bei kleineren Tieren ist Tod durch eine Weihnachtsstern-Vergiftung nicht ausgeschlossen.

Wüstenrose

Symptome: Erbrechen, Reizungen der Schleimhäute, Magen- und Darmbeschwerden mit Krämpfen und Durchfall. Bei stärkerer Vergiftung folgen Herz- Kreislaufstörungen und Tod durch Herzstillstand.