Goldhamster

Goldhamster sind als Heimtiere recht beliebt. Allerdings ist ihre artgerechte Haltung in der Wohnung kaum möglich. Der ursprüngliche Lebensraum des Goldhamsters ist die syrische Steppe. Dort wohnt der Einzelgänger in einem selbst gegrabenen unterirdischen Röhrensystem. Während der Nahrungssuche legt er große Strecken zurück. Im Laufrad des Käfigs kann der Goldhamster sein enormes Laufbedürfnis nur sehr unzureichend befriedigen. Auslauf in der Wohnung birgt Probleme, da sich Goldhamster hinter Schränken und in engen Zwischenräumen einklemmen können und nichts vor ihren scharfen Zähnen sicher ist.

Goldhamster

Goldhamster sind nachtaktiv und werden erst nach dem Einsetzen der Dämmerung munter. Für Kinder, die sich am Tag mit dem Tier beschäftigen wollen, ist er keinesfalls geeignet. Hinzu kommt, dass die Lebenserwartung dieser Tiere mit zwei bis drei Jahren sehr kurz ist. Der frühe Tod des liebgewonnenen Spielgefährten kann für Kinder eine starke Belastung sein.

Haltungskosten

  • Lebenserwartung: ca. drei Jahre
  • einmalige Kosten: Anschaffungspreis ca. 10 Euro
  • Basiskosten: großer Käfig, Häuschen, Napf, Wasserflasche, Laufrad, Heuraufe, Klettermöglichkeiten, Buddelkiste (185 – 265 Euro)
  • jährliche Kosten: Futter, Einstreu, Heu, Stroh, Hamsterwolle, Sand aus Zoofachhandel (ca. 210 Euro )
  • Sonderkosten: Tierarztbesuche bei Krankheiten (häufig Tumore!) oder Verletzung, Parasiten

Gesamtkosten: Für einen dreijährigen Goldhamster mindestens 800 Euro