Trauerfallspenden

Ein positives Zeichen setzen in Zeiten der Trauer

Draußen liegender, traurig blickender Hund.

Abschied von einem geliebten Menschen zu nehmen, ist für die Hinterbliebenen keine leichte Aufgabe. Einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung des Verlustes leisten Trauerfeiern im Kreise von Trost spendenden Menschen.

Wenn der Verstorbene ein großes Herz für Tiere hatte, kann es ein schönes Zeichen sein, die Trauergäste vor der Feier anstelle von Blumen um Spenden für Tiere in Not zu bitten. Auf diese Weise wird ein besonderes Anliegen des Betrauerten für alle sichtbar ins Leben zurückgeholt.

Alle wichtigen Informationen hierzu finden Sie in unserem Faltblatt "Trauerfallspenden für Tiere in Not".

Wie läuft die Trauerfall-Spende ab?

Sie können bereits in der Trauer-Anzeige oder in der Einladung zur Trauerfeier auf den Wunsch des Verstorbenen nach einer Spende für den Tierschutz informieren und das Spendenkonto angeben. Bitten Sie darum, als Spendenzweck  „Anlass Name“ anzugeben, dann können wir Ihre Anlass-Spenden direkt richtig zuordnen. Gern senden wir Ihnen zur Verteilung auch Überweisungsträger zu. 

Für einen reibungslosen Ablauf bitten wir Sie, uns im Vorfeld über Ihr Vorhaben zu informieren: Rufen Sie uns unter 0228-60496-29 an oder schreiben Sie uns an anlassspenden(at)tierschutzbund.de

Jede Spende wird im Anschluss persönlich bedankt und Sie erhalten nach Eingang dieser Spenden eine Aufstellung der Spender mit Angabe des Gesamtspendeneinganges.

Zahlreiche brennende Teelichter im Dunkeln.