Tierheime in Deutschland kümmern sich um Tiere aus der Ukraine. © Deutscher Tierschutzbund e.V. / Martin Ziemer

Wir begrüßen die Entscheidung der Ampel-Koalition, die in Folge des Ukraine-Kriegs fünf Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt für deutsche Tierheime zur Verfügung stellt, welche sich um Tiere aus der Ukraine kümmern. Weitere fünf Millionen Euro werden für Tierarzneimittel zur Behandlung von Tieren in der Ukraine bereitgestellt.

Fuchs im Käfig auf einer Pelzfarm

Ziel der Bürgerinitiative „Fur Free Europe“ ist es, innerhalb eines Jahres eine Million Unterschriften zu sammeln, um die Pelztierhaltung und den Handel mit Zuchtpelzprodukten in Europa endgültig abzuschaffen. Jetzt unterzeichnen: de.furfreeeurope.eu

Solange es die Lage zulässt, versorgt das Tierschutzzentrum Odessa frei lebende Straßenkatzen und Hunde weiter an Futterstellen – gemeinsam mit lokalen Tierschützern. Erste Katzenkastrationen konnten wieder durchgeführt werden.

Pferd auf einer Blutfarm in Island. © Animal Welfare Foundation

Mit der Animal Welfare Foundation (AWF) fordern wir ein Verbot von Produktion, Import und Anwendung des Hormons PMSG. In Thüringen erfolgen großvolumige Blutentnahmen bei trächtigen Stuten, in Südamerika und Island wird das Hormon unter tierquälerischen Bedingungen gewonnen.

Aktionstag "Kollege Hund" des Deutschen Tierschutzbundes

Am 30. Juni 2022 findet wieder unser Aktionstag "Kollege Hund" statt. Tierfreundliche Unternehmen können es dann ihren Mitarbeitern ermöglichen, ihre Hunde mit zur Arbeit zu bringen. Melden Sie sich jetzt an!

Tierheimtier des Monats Kater Zhang © Tierschutzverein Heilbronn und Umgebung e.V.

Der getigerte Kater Zhang wartet bereits seit über einem Jahr im Tierheim Heilbronn auf Menschen, die ihn so akzeptieren, wie er ist. Zhang ist ca. sechs Jahre alt und wurde letztes Jahr gemeinsam mit 30 weiteren Katzen bei einem Kleintierzüchterverein in Heilbronn eingefangen, die dort die Jahre zuvor gefüttert wurden.

Hunde aus Odessa in ihrer neuen Unterkunft

42 Hunde und sieben Katzen, die der Deutsche Tierschutzbund aus seinem Tierschutzzentrum in Odessa evakuieren musste, sind in Deutschland angekommen. Nach vier Wochen Quarantänezeit im rumänischen Tierheim Smeura der Tierhilfe Hoffnung, kam ein Teil der Hunde und Katzen jetzt in Bayern an.

Das Team des Deutschen Tierschutzbundes. © M. Marten

Sie suchen nach einer neuen Herausforderung und möchten sich für den Tierschutz einsetzen? Dann finden Sie hier unsere aktuellen Stellenangebote an den Standorten Bonn und Neubiberg bei München.

Hundewelpe

Können Hunde und Katzen an SARS-CoV-2 erkranken oder es übertragen? Wie versorge ich meinen Hund, wenn ich in häuslicher Quarantäne bin? Wir haben für Sie wichtige Fragen und Antworten zum Coronavirus zusammengestellt.