Häufige giftige Substanzen

Vergiftung durch die Aufnahme von Rattengift

Das Tier ist in Lebensgefahr.

Bei den Giftstoffen handelt es sich meistens um Blutgerinnungshemmer.

Symptome: Blutungen (z. B. Nasenbluten), Blutergüsse, Schleimhautblutungen, Verletzungen hören nicht auf zu bluten, Tiere taumeln, zeigen auffallende Schwäche, Blässe.

Vergiftung durch Ethylenglykol (Frostschutzmittel):

Das Tier ist in Lebensgefahr.

Symptome: Benommenheit, Erbrechen, Taumeln, etwa sechs Stunden nach der Aufnahme fällt das Tier ins Koma.

Vergiftung mit Schmerzmitteln (z. B. Aspirin)

Symptome: blutiger Durchfall, Erbrechen.

Medikamentenschachtel und Beipackzettel müssen dem Tierarzt vorgelegt werden!

Vergiftung mit Theobromin und Coffein

Vergiftungen werden hier ausgelöst durch die Aufnahme von größeren Mengen von Kaffee oder Kochschokolade (herzwirksame Inhaltsstoffe).

Symptome: Hecheln, Durchfall, Erbrechen.

Kaffeebohnen. Copyright: Q.pictures/pixelio.de
Frisst ein Hund beispielsweise Kaffeebohnen, kann sich die zu große Menge Coffein durch Hecheln, Durchfall oder Erbrechen äußern. © Q.pictures/pixelio.de