Deutscher Tierschutzpreis 2016

Der Deutsche Tierschutzpreis: Goldene Statue - Kniender Mensch streichelt Hund.

Zum zwölften Mal verleihen wir in diesem Jahr den Deutschen Tierschutzpreis an Menschen, die sich in besonderem Maße für das Wohl der Tiere einsetzen - gemeinsam mit der Zeitschrift FUNK UHR und Super TV, unterstützt von Whiskas und Pedigree, die unter anderem die Preisgelder stiften.

Der Preis soll besonders engagierte Menschen ehren und gleichzeitig den Tieren helfen. Deshalb ist er mit 6.000 Euro dotiert (3.000 Euro für den ersten Platz, 2.000 Euro für den zweiten und 1.000 Euro für den dritten Platz). Zusätzlich wird auch dieses Mal ein tierschützerisches Lebenswerk mit weiteren 1.000 Euro prämiert.

Alle Themen zugelassen

Zugelassen sind sämtliche Themen, vom praktischen Tierschutz bis zur Tierschutzpolitik - für alle Tierarten. Sie können jeden nominieren, der sich nachhaltig für Tiere einsetzt: Egal ob als Einzelperson, im Verein oder in einer anderen Initiative. Es gibt keine Altersbeschränkung.

Bewerbung

Wenn Sie jemanden - oder sich selbst - für den Deutschen Tierschutzpreis vorschlagen möchten, beschreiben Sie sein/ihr Engagement auf maximal einer DIN-A4-Seite und senden Sie die Bewerbung mit höchstens drei verschiedenen Fotos per E-Mail (oder auf dem Postweg) an: tierschutzpreis(at)funkuhr.de

Postanschrift:
FUNK UHR - Redaktion
Kennwort: "Deutscher Tierschutzpreis"
Rotweg 8
76532 Baden-Baden

Einsendeschluss: 10. Juli 2016 (E-Mail-Eingang oder Poststempel)

Aus den eingereichten Vorschlägen wählt eine unabhängige Jury die Sieger aus.