Deutscher Tierschutzpreis 2012

Am 16. Oktober 2012 wurde zum achten Mal der Deutsche Tierschutzpreis verliehen. Die Veranstaltung fand erstmals in Köln statt. Der bundesweit einzigartige Preis zeichnet Tierfreunde für ihren nachhaltigen Einsatz für Tiere aus. Er ist mit insgesamt 7.000 Euro dotiert und wurde von der Programmzeitschrift FUNK UHR gemeinsam mit den Marken Pedigree und Whiskas und dem Deutschen Tierschutzbund ins Leben gerufen.

Zur Jury zählten neben Vertretern des Deutschen Tierschutzbundes, von FUNK UHR, Pedigree und Whiskas, die Sängerin und Tierschutzbotschafterin Stefanie Hertel.

Die Gewinner und Gratulanten bei der Verleihung des Deutschen Tierschutzpreises 2012.
Bei der Verleihung des Deutschen Tierschutzpreises 2012 (v.l.n.r.): Jan Gerdes und Karin Mück, Tierschutzstiftung Hof Butenland; Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes; Tierschutzbotschafterin Stefanie Hertel; Jens Berger, Feuerwehr Köln; Angelika Speckmann; Maribel Rico; die Jugendtierschutzgruppe AnimalsUnited; (dahinter) Klaus Frey und Peter Melzer, Feuerwehr Köln; Bettina Plickert, Redaktionsleiterin der Zeitschrift FUNK UHR; Tierschutzbotschafterin Julia Rohde und Rolf Zepp, Pedigree und Whiskas. © Mars

1. Preis: Maribel Rico

Die Preisträgerin des 1. Preises mit den Gratulanten.
(v.l.) Tierschutzbotschafterin Stefanie Hertel; Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes; Preisträgerin Maribel Rico; Bettina Plickert, Redaktionsleiterin der Zeitschrift FUNK UHR, und Rolf Zepp, Pedigree und Whiskas. © Mars

Den ersten Preis (3.000 Euro) erhielt Maribel Rico vom Hamburger Tierschutzverein von 1841 (HTV). Die engagierte, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Vereins entwickelte eine Kampagne, um gegen das ungerechtfertigte Negativ-Image der sogenannten „Kampfhunde" vorzugehen. Mit Unterstützung von Ehrenamtlichen (Gassigehern, Fotografinnen, Grafikern, Textern) und dem Vorstand des HTV gelang es maribel Rico, ihre Kampagne erfolgreich umzusetzen.

2. Preis: Lydia Seigerschmid

Lydia Seigerschmid (4. v. l.) erhielt zusammen mit ihrer Jugendtierschutzgruppe AnimalsUnited den 2. Preis.
Lydia Seigerschmid (4. v. l.) erhielt zusammen mit ihrer Jugendtierschutzgruppe AnimalsUnited den 2. Preis von Rolf Zepp, Pedigree und Whiskas (r.). Es gratulierten: Tierschutzbotschafterin Stefanie Hertel (l.); Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes (3. v. l.), Bettina Plickert, Redaktionsleiterin der Zeitschrift FUNK UHR (2. v. r.), und Rolf Zepp, Pedigree und Whiskas (r.). © Mars

Der zweite Preis (2.000 Euro) ging an Lydia Seigerschmid von der Jugendtierschutzgruppe AnimalsUnited für die Anti-Pelz-Kampagne „Bist du gelabelt?", die im Herbst 2011 gestartet wurde. Schwerpunkt der Kampagne war ein 29-sekündiger Kinospot, der gemeinsam mit dem Musiker und Ehrenmitglied Peter Maffay gedreht wurde und auf die fehlende Kennzeichnungspflicht von Echtpelzprodukten aufmerksam machte.

3. Preis: Karin Mück und Jan Gerdes

Jan Gerdes und Karin Mück erhalten den 3. Preis.
(v.l.) Tierschutzbotschafterin Stefanie Hertel; Preisträger Jan Gerdes und Karin Mück; Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes; Bettina Plickert, Redaktionsleiterin der Zeitschrift FUNK UHR, und Rolf Zepp, Pedigree und Whiskas. © Mars

Den dritten Preis (1.000 Euro) gewannen Karin Mück und Jan Gerdes von der Tierschutzstiftung Hof Butenland. Gegründet mit dem Privatvermögen des Paares, ist Hof Butenland das erste und einzige Kuhaltersheim, auf dem ehemalige Hochleistungsmilchkühe ihr Leben bis zu ihrem natürlichen Tod verbringen können.

Preis für tierschützerisches Lebenswerk: Angelika Speckmann

Angelika Speckmann erhielt den Preis für ihr Lebenswerk.
(v.l.) Tierschutzbotschafterin Stefanie Hertel; Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes; Preisträgerin Angelika Speckmann; Bettina Plickert, Redaktionsleiterin der Zeitschrift FUNK UHR, und Rolf Zepp, Pedigree und Whiskas. © Mars

Zum dritten Mal wurde in diesem Jahr der Preis für das Lebenswerk (1.000 Euro) verliehen. Für diese besondere Auszeichnung wählte die Jury Angelika Speckmann aus, die sich seit 1979 in Frankfurt um die Belange von Tieren kümmert.

Dieser Film zeigt Angelika Speckmanns Engagement:

Sonderpreis: Feuerwehr Köln

Klaus Frey, Peter Melzer und  Jens Berger nahmen stellvertretend für die Kölner Feuerwehr den Sonderpreis entgegen.
Preisträger Klaus Frey, Peter Melzer und Jens Berger nahmen stellvertretend für die Kölner Feuerwehr den Sonderpreis entgegen. (v.l.) Tierschutzbotschafterin Stefanie Hertel; Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, und WDR-Moderatorin Simone Sombecki. (v.r.) Rolf Zepp, Pedigree und Whiskas, und Bettina Plickert, Redaktionsleiterin der Zeitschrift FUNK UHR. © Mars

Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr ein Sonderpreis im Bereich Tierrettung vergeben. Die Auszeichnung ging an die Kölner Feuerwehr, die mit ihrem Tiertransportwagen eine wichtige Arbeit für in Not geratene Tiere leistet. Stellvertretend für die gesamte Kölner Feuerwehr nahmen Klaus Frey, Peter Melzer und Jens Berger den Preis in Empfang.