Deutscher Tierschutzpreis 2008

Am 1. Oktober 2008 wurden im Rahmen eines Festaktes in Hamburg die Preisträger des Deutschen Tierschutzpreises 2008 bekannt gegeben.

1. Preis: Jane Murray

Der 1. Preis (3.000 Euro) ging an Jane Murray. Ihr Engagement gilt den Straßenkatzen: In Norderstedt bei Hamburg stellt sie für die Tiere Schlafhäuser auf, richtet Futterplätze ein, lässt die Tiere kastrieren und schaltet Anzeigen, um Fundtiere zu vermitteln. Ihre Tierschutzarbeit finanziert sie komplett aus eigener Tasche. Weit über 500 Katzen konnte sie schon ein eigenes Zuhause schenken.

Deutscher Tierschutzpreis 2008 - 1. Preis. Auf dem Foto: Jan von Frenckell, Chefredakteur FUNK UHR; Preisträgerin Jane Murray und Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Copyright: Dirk Eisermann
von links: Jan von Frenckell, Chefredakteur FUNK UHR; Preisträgerin Jane Murray und Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. © Dirk Eisermann

2. Preis: Schüler-für-Tiere

Mit dem 2. Preis (2.000 Euro) wurde die Initiative „Schüler-für-Tiere“ ausgezeichnet. Zu dieser Initiative gehören zwei Gruppen - eine vom Rodenkirchner Gymnasium in Köln und eine weitere von der Förderschule Bienwald Wörth bei Karlsruhe. Die Schüler treffen sich freiwillig nachmittags, um etwas über Tierschutz zu lernen und Aktionen gegen Tierversuche oder Massentierhaltung durchzuführen. Ziel sind weitere Gruppen in allen Bundesländern.

Deutscher Tierschutzpreis - 2. Preis. Auf dem Foto: Schüler der Initiative "Schüler-für-Tiere"; Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes; Lehrerin Regina Kowalzick, Jan von Frenckell, Chefredakteur FUNK UHR, und Rolf Zepp, Whiskas/Pedig
vorne: Schüler der Initiative "Schüler-für-Tiere", im Hintergrund von links: Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes; Lehrerin Regina Kowalzick, Jan von Frenckell, Chefredakteur FUNK UHR, und Rolf Zepp, Whiskas/Pedigree. © Dirk Eisermann

3. Preis: Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den 3. Platz (1.000 Euro) belegte der Tierschutzverein Mechernich. Ehrenamtliche Helfer sprangen ein, als der Tierschutzverein auf einen Schlag 26 Welpen aufnehmen musste, die von der Polizei bei einem illegalen Händler beschlagnahmt worden waren. Die zwei Mitarbeiter des Tierheims hätten die Aufzucht der Welpen ohne die Freiwilligen nicht geschafft.

Deutscher Tierschutzpreis 2008 - 3. Preis. Auf dem Foto: Rolf Zepp, Whiskas/Pedigree; Reiner Bauer, 1. Vorsitzender des Tierschutzvereins Mechernich, und Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Copyright: Dirk Eisermann
von links: Rolf Zepp, Whiskas/Pedigree; Reiner Bauer, 1. Vorsitzender des Tierschutzvereins Mechernich, und Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. © Dirk Eisermann