Deutscher Tierschutzpreis 2005

Im Rahmen einer Tierschutzgala wurden die Preisträger des Deutschen Tierschutzpreises 2005 am 1. Oktober in Bremen bekannt gegeben.

1. Platz: Die „sanften Pfoten

Deutscher Tierschutzpreis 2005: Roger Seidel/FUNK UHR überreichte den 1. Preis an die "Sanften Pfoten".
Roger Seidel/FUNK UHR (Mitte) überreichte den 1. Preis an die "Sanften Pfoten".

Seit vier Jahren besucht die Kinder und Jugendgruppe aus Garmisch-Partenkirchen jeden Freitagnachmittag mit Hunden aus dem Tierheim Demenzkranke im Kursana-Seniorenzentrum. Die Patienten können die Tiere steicheln. Die Betroffenen, zumeist alte und pflegebedürftige Menschen, die sonst teilweise nicht mehr auf die Umwelt reagieren, „tauen“ regelrecht auf. Die Senioren sind glücklich und die Hunde freuen sich über die Abwechslung vom Tierheim-Alltag.

2. Platz: Claudia und Simone Bleeker

Deutscher Tierschutzpreis 2005. Margit Kolbe-Hopp/Whiskas überreichte den 2. Preis an die Zwillinge Claudia und Simone Bleeker.
Margit Kolbe-Hopp/Whiskas (li.) überreichte den 2. Preis an die Zwillinge Claudia und Simone Bleeker.

Seit zehn Jahren arbeiten die Zwillinge aus Leer unermüdlich und ehrenamtlich für den Tierschutzverein Reiderland. Für keine Arbeit sind sich die Schwestern zu schade. Egal ob es um das Spenden sammlen, die Veranstaltung von Tombolas oder das Verkaufen von Kuchen bei Veranstaltungen geht, stets sind die beiden Schwestern zur Stelle. Obwohl beide voll berufstätig sind, finden sie immer Zeit für ihren Einsatz für die Tiere - auch wenn es darum geht eine Silvesterfeier sausen zu lassen und dafür Räume in Tierheim zu streichen oder zu Hause Katzenkinder zu versorgen.

3. Platz: Die „Gassigeher“ des Tierheims Reutlingen

Seit knapp 20 Jahren sorgen die „Gassigeher“ des Tierheims täglich dafür, dass die Hunde an die frische Luft kommen. Heute sind es 35 Männer und Frauen zwischen 18 und 68 Jahren, die sich in hundegerechtem Verhalten schulen ließen und tagtäglich ihre Freizeit mit den Vierbeinern verbringen. Die Hunde sind aufgrund der Spaziergänge und infolge des täglichen Trainings wesentlich ausgeglichener. Dies steigert die Vermittlungsquote des Tierheims nachweislich.

Deutscher Tierschutzpreis 2005: Die "Gassigeher" des TSV Reutlingen erhielten ihren 3. Preis aus den Händen von Rolf Zepp (Pedigree).
Die "Gassigeher" des TSV Reutlingen erhielten ihren Preis aus den Händen von Rolf Zepp, Pedigree (re.).